Der KWBS Podcast - Weil jeder Mensch zählt!

Der KWBS Podcast - Weil jeder Mensch zählt!

Christoph Marnitz

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Wenn ihr kein Geld habt oder geben wollt, sagt doch einfach mal Hallo!“ Christoph Marnitz ist Projektleiter im Bereich der Obdachlosenhilfe der Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung. Auch in diesem Jahr richtet die Stiftung das DOCK „Tage ohne Sorgen“ aus. Wir sprechen mit Christoph über die DOCK Zielgruppe, über den Umgang mit Bedürftigen in unserer Gesellschaft, über Abgrenzung und darüber, wieso Pfandflaschen nicht in den Mülleimer gehören und wieso es, seit Corona, für Obdach-und Wohnungslose noch schwieriger geworden ist, an Trinkwasser zu kommen.

Lisa

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

"Das System kann doch nur gesprengt werden, weil das System mangelhaft ist.“ In dieser Folge sprechen wir mit Lisa über die Kinder- und Jugendhilfe. Was ist paradoxe Intervention? Wie ist die Jugendhilfe aufgebaut? Wie funktioniert Abgrenzung? Lisa gibt uns einen unzensierten Einblick in ihre Arbeit. Wir sprechen über systemische Versäumnisse, über Kinder, die auf der Strecke bleiben müssen, weil es zu wenig individuelle Angebote gibt, über den Kampf gegen Windmühlen und über kleine Meilensteine, die eine ganze Welt bedeuten können. Ein mangelndes Fremdunterbringungs- sowie Therapiesystem - Welche Veränderungen brauchen wir, um hier Verbesserung zu erlangen? Viele Fragen, aber auch einige wichtige Antworten!

Susana Pietsch - Teil 2

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

*Diese Folge birgt Trigger Potential. Achtet auf euch und hört sie euch nur an, wenn ihr euch dazu in der Lage seht*

„Seien wir ehrlich, Täterkreise sind super vernetzt! Helfersysteme haben ordentlich Nachholbedarf.“

In dieser Folge setzen wir das Gespräch aus Folge eins mit Susana Pietsch von den „Dolle Deerns“ fort. Wir sprechen über Täter*innenkreise, rituelle Gewalt, Traumafolgen und persönliche und subjektive Erfahrungen. Hierbei geht es darum, ein hoch komplexes Thema niedrigschwellig zu platzieren und thematisieren. Wir tauschen uns aus und teilen unsere Erfahrungen, privat sowie im Arbeitskontext, mit euch. Dies ist kein Fachexpert*innen Dialog.

Manuela Szepan

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Wer sagt, in Deutschland muss keiner obdachlos sein, weiß schlicht nicht, wovon er redet.“ Manuela Szepan ist Teil des Teams von Hanseatic Help. Sie ist dort in der Logistik tätig und somit das „Herz“ des Vereins, der 2015 seine Anfänge fand. In dieser Folge kriegen wir einen Einblick in die Arbeit von Hanseatic Help. Wir sprechen über die Herausforderungen in Zeiten von Corona, über Unter- und Überversorgung, gesellschaftliche Versäumnisse, persönlichen Wachstum, Geschichten, die uns anders auf Dinge schauen lassen und darüber, dass Wut und Resignation manchmal sehr dicht beieinander liegen.

Maximilian Mann

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Die Wahrheit ist, ja, ich bin voll gefangen im System.“ Manchmal entwickeln sich Gespräche in eine völlig andere Richtung als ursprünglich geplant, aber diese organische Entwicklung sorgt für starken Inhalt und zeigt auf, was uns Menschen umtreibt. Maximilian Mann ist Musicaldarsteller und Moderator. In dieser Folge brechen wir eine kleine Lanze für Künstler*innen in Zeiten von Corona. Wenn Altes wegbricht und Neues noch nicht steht, ist Unsicherheit eine Tatsache, die es auszuhalten gilt. Aber wie genau geht das? Wie gebe ich mir ein Gefühl von Sicherheit, wenn Fragen viel Raum bekommen aber Antworten nicht gegeben sind? Und wie gehe ich richtig mit vermeintlich gut gemeinten Tipps um, die aber eigentlich nur verletzen? Maximilian Mann spricht offen und klar über die aktuelle Lage, über die toxischen Seiten von Social Media und er erzählt uns, wieso er rational Vieles versteht, es aber emotional eben nichts verändert.

Steffen Hering

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Ich möchte mal sehen, was Menschen täten, wenn Pflegefachkräfte plötzlich streiken“

Im offenen Gespräch mit Steffen Hering, Mitarbeiter der Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung und Projektleiter von Gewalt im Alltag, über die letzte Veranstaltung, die Herausforderungen in Zeiten von Corona, großartige Speaker*innen und die massiven Missstände im Bereich der Pflege und zum Thema Gewalt am Arbeitsplatz.

Prof. Dr. Jens Weidner

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Wer Bossing erlebt, erlebt auch, dass die Chance auf Hilfe gering ist. Weil jeder weiß, dahinter steckt unser Boss!“ Prof. Dr. Jens Weidner lehrt Kriminologie und Sozialisationstheorie an der HAW Hamburg. Ein vielseitiger Mensch, der in seiner Tätigkeit die verschiedensten Menschen traf. Darunter zum Beispiel Straftäter und Totschläger, mit denen er arbeitete. In dieser Folge sprechen wir über Aggressionen, Bossing, Mobbing, Hilfestellung für Arbeitnehmer*innen und darüber, wie salonfähig Mobbingstrukturen geworden sind. Welche Beratungsmöglichkeiten Prof. Dr. Jens Weidner anbietet, wie er mit Betroffenen von „Bossing“ arbeitet und was all das auch mit seiner eigenen Geschichte zu tun hat, erfahrt ihr in dieser Folge. Im Rahmen unserer Veranstaltung "Gewalt im Alltag" am 26. & 27. März 2021 hält Prof. Dr. Jens Weidner einen Vortrag zum Thema "Bossing und seine Folgen für das berufliche und private Leben" und wird außerdem an einer Dialogrunde teilnehmen. Mehr Informationen dazu bekommt ihr auf unserer Webseite www.gewalt-im-alltag.de.

Dayan Kodua

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Schmerz bleibt Schmerz, ohne Frage. Aber er hat mich unglücklich gemacht. Und ich wollte nicht unglücklich sein.“ Dayan Kodua ist Autorin, Verlegerin und Schauspielerin.
Ein Bild, dass sie bis heute sehr präsent in sich trägt, ist der Moment als sie mit zehn Jahren in Deutschland ankam. Aus einem starken Kind wurde eine starke Frau. Sie hat viele Kämpfe bestritten, neue Wege probiert und sich jede Freiheit, innen wie außen, hart erarbeitet. Es ist genau diese Erfahrung, die sie auch anderen wünscht und die sie hier und da „absolut“ wirken lässt. „Jede:r verdient es, frei und glücklich zu sein.", so Dayan. "Der Weg dahin ist allerdings nicht immer einfach. Aber wir können uns entscheiden.“ Ein kontroverses Gespräch mit einer gesunden Dosis Wut. Ein Gespräch über Mut, Altlasten und Entscheidungen.

Janine Mehner

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Wir werden vermutlich erst in den kommenden Jahren bemerken, was diese Zeit bei Vielen angerichtet hat.“ Janine Mehner ist Moderatorin und Journalistin. Seit 2019 moderiert sie unsere Veranstaltung Gewalt im Alltag. Auch in diesem Jahr wird sie diesen wichtigen Part übernehmen. Anders als in den Jahren davor, wird es das Forum „Gewalt im Alltag“ ab 2021 zweimal jährlich geben. Am 26. und 27. März starten wir unseren diesjährigen Auftakt. Schwerpunktmäßig wird es im März um die Bereiche „Gewalt in der Pflege“ und „Gewalt am Arbeitsplatz“ gehen. Wie bereitet sich Janine auf ihren Moderationsjob vor? Warum sie diese Veranstaltung als Projekt und nicht als Job wahrnimmt, wieso sie Vieles auch mit nach Hause nimmt, welche Unterthemen uns in diesem Jahr erwarten und warum es für sie als Moderatorin wichtig ist, die Aufregung nicht vollständig zu verlieren, erfahrt ihr in dieser Folge. Alle Infos rund um unsere Veranstaltung findet ihr unter www.gewalt-im-alltag.de.

MEHR DAZU: Janine Mehner im Web: www.janinemehner.de, auf Instagram: https://www.instagram.com/moderatorin_janinemehner/ und auf Facebook: https://www.facebook.com/janinemehner.tv | Die Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung im Web: https://www.kwb-stiftung.de, https://www.gewalt-im-alltag.de, https://anpacken.org, https://www.dock.hamburg, https://www.erfahrungstraeger.de und bei Instagram: https://www.instagram.com/kwbstiftung/ Facebook: https://www.facebook.com/kwbstiftung und Twitter: https://twitter.com/KwbStiftung

Sara Dosenbach

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Wir sind der Berufsstand, der die schlechtesten Bedingungen hat, sich aber keine Lobby aufbaut.“ Sara Dosenbach arbeitet seit fast zwei Jahrzehnten im Bereich der Pflege. Ihre Leidenschaft für den Beruf und die Fähigkeit der Weitsicht hat sie, trotz der teilweise schwierigen Bedingungen für Pflegefachkräfte, an vielen Stellen durchhalten lassen. Wenn sich die Waage aber auf zu vielen Ebenen nicht hält, verliert man die Balance. Nach einem Burnout und einigen Prozessen des Umdenkens sagt Sara heute: "Ich musste lernen, dass ich nicht alles verbessern kann, auch wenn ich die Missstände sehe. Wenn ich dies weiter versucht hätte, wäre ich nicht nur krank geworden, ich wäre es auch geblieben.“ Ein offenes, mutiges und ehrliches Gespräch über ein großes gesellschaftliches Versäumnis, Grenzen, Fürsorge und einen Appell, der uns alle angeht.

Über diesen Podcast

Der KWBS Podcast - Weil jeder Mensch zählt! Der Podcast der Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung. Ein Podcast, der sich mit gesellschaftlich relevanten Themen befasst, die, trotz der allgegenwärtigen Wichtigkeit, noch immer zu wenig im Fokus stehen. Obdachlosigkeit, Einsamkeit im Alter, Gewalt im Alltag und Inklusion - dies sind, im weitesten Sinne, die wesentlichen Säulen der Stiftung. In diesem Podcast geben wir das Mikro an diejenigen weiter, die aus erster Hand erzählen, reflektieren und informieren. Wir laden Sie und uns zum Perspektivwechsel ein und schaffen einen ungeschminkten Austausch mit Expert*innen aus allen Bereichen, Fachberatungsstellen und all denen, deren Geschichte gehört werden sollte.

von und mit Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung

Abonnieren

Follow us